[ Sparen ] [ Zuschuss ] [ Verdienen ] [ Vorsorge ] [ Anlegen ] [ Beteiligen ] [ Leihen ][ Home ] [ eMail ] [ Kontakt ]

Lieber mal eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten.



Wenn man 50 Euro schulden hat,
so ist man ein Schnorrer.
Hat jemand 50.000 Euro Schulden,
so ist er ein Geschäftsmann.
Wer 50 Millionen Euro Schulden hat,
ist ein Finanzgenie.
50 Milliarden Euro Schulden haben -
das kann nur der Staat.



Staatliche Unterstützung beim Sparen

Stellen Sie sich vor, Sie sparen immer regelmäßig einen bestimmten Betrag von Ihrem Einkommen. Und weil Sie das so fleißig machen, werden Sie durch einen Dritten belohnt. Dieser Dritte gibt Ihnen zu Ihren Sparraten noch einen kleinen Betrag obenauf oder gewährt Ihnen (vorübergehend) einen kleinen steuerlichen Vorteil. Doch was, wenn die "Spielregeln" sich ändern? Horst Köhler sagte einmal:

"Gesetze sind wie Schmetterlinge - etwas Schönes, ja Nützliches.
Doch wenn die Tiere in großen Schwärme auftraten,
können sie ganze Kulturlandschaften kahl fressen."

Niemand kann heute eine verbindliche Auskunft geben, wie künftig bespielsweise Kapitaleinkünfte oder Spekulationsgewinne besteuert werden. Dazu ändern sich Gesetze und Verordnungen zu schnell und willkürlich. Doch wenn Sie heute die Chance haben Zuschüsse und steuerliche Vergünstigungen zu erhalten so sollten Sie dies nutzen, auch wenn - oder gerade weil - Ihnen diese im Alter wieder "weggenommen" werden. Denn Ihre Rente müssen Sie später auf jeden Fall versteuern - egal ob Sie die "großzügigen Vorteile" jetzt in Anspruch nehmen oder nicht.

Rürup-Rente

Als Selbständiger oder Besserverdiener sollten Sie diese Möglichkeit auf jeden Fall nutzen. Die Beiträge hierfür lassen sich zum größten Teil steuerlich absetzen. Der steuerliche Vorteil gegenüber einem "Nettosparen" liegt bei weit über 50%. Ein Geschenk, das Sie wirklich zu schätzen wissen sollten.
Nachteile: Diese Rente ist nicht kapitalisier-, beleih- und/oder wechselbar. Einen Hinterbliebenenschutz müssten Sie zusätzlich absichern.

Riester-Rente


Auch wenn Sie als Selbständiger nicht selbst förderberechtigt sind, reicht es aus, dass Ihr Ehepartner es ist. Sie erhalten entweder einen Zuschuss vom Staat oder zu 100% einen steuerlichen Vorteil - oder eine "Mischung" von beidem. Selbst für Besserverdienende ist diese Möglichkeit hoch interessant. Sie müssen zwar 4% Ihres Bruttoeinkommens zuzüglich Zulagen im Jahr ansparen - dies jedoch nur bis zu einem Höchstbetrag von 2.100 Euro.
Vorteile: Diese Rente ist zum Teil kapitalisier- und beleihbar und Sie können ohne Verluste den Anbieter wechseln.

Direktversicherung

Diese Möglichkeit steht zwar nur Angestellten und geschäftsführenden GmbH-Gesellschaftern zur Verfügung, ist aber insgesamt die flexibelste dieser drei Varianten. Ihr Arbeitgeber zahlt Beiträge in einen Sparvertrag aus Ihrem Bruttoeinkommen bis zu einer Höchstgrenze von 4% der jeweiligen Beitragsbemessungsgrenze. Sie erhalten also zu einem vergleichbaren "Nettoaufwand" beinahe 80% oberauf vom Staat geschenkt. Eine Direktversicherung sollten Sie also immer nach Möglichkeit als erstes abschließen.
Vorteile: Eine lebenslange Rente und eine Teilkapitalisierung oder sogar eine einmalige Kapitalabfindung sind frei wählbar.
.




Meine persönliche Buchempfehlung für Sie:



"k(l)eine Rente ... na und?"

Bodo Schäfer

So bauen Sie sicher privaten Wohlstand auf. Auch ohne staatliche Rente.

Praxis und Tipps

Altersvorsorge

Sparen, Sparen, Sparen

Sind wir also wieder einmal beim | Sparen | angekommen. Sie erinnern sich? Sparen Sie jeden Monat 20% von Ihrem Einkommen! Mindestens! Konkret könnte das also heißen, für Rürup, Riester und Direktversicherung etwa 10% von Ihrem Brutto- und für weitere interessante Anlagen in Fonds und unternehmerischen Beteiligungen 10% von Ihrem Netto-Einkommen. Beim Letzteren bekommen Sie zwar keine Steuer- oder sonstigen Geschenke, aber eine deutlich höhere Rendite und Flixibilität wird überhaupt erst möglich.

Unterliegen Sie nicht dem Irrglauben, wer nichts macht, macht nicht verkehrt. Sie verschenken unglaublich viel Geld. Insbesondere Selbständige sollten entsprechende Berechnungen von einem wirklichen guten | Berater | vornehmen lassen. Und achten Sie unbedingt vor dem Abschluss einzelner Verträge auf die zu erwartende Rentenleistung, die um bis zu 50% und die internen Kosten, die sogar um mehrere 100%(!) von Anbieter zu Anbieter variieren können.

Kein Geld haben, zwingt zu allem.

[ Sparen ] [ Zuschuss ] [ Verdienen ] [ Vorsorge ] [ Anlegen ] [ Beteiligen ] [ Leihen ][ Home ] [ eMail ] [ Kontakt ]

Layout und Satz
© 2009